* seychella's blog ~ Tierpatenschaften *



  Startseite
    Tierpatenschaften
    Urkunden (einmalig)
    ~ Braunbär
    ~ Luchs
    ~ Schneeleopard
    ~ Sibirischer Tiger
  Über...
  Archiv
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Freunde
    lucidique
    - mehr Freunde




  Links
   NABU
   Stiftung Euronatur
   WWF
   PETA Deutschland
   Unsere Seite



http://myblog.de/seychella

Gratis bloggen bei
myblog.de





[Schneeleo] Dshamilja's Sohn Erkhet nach Helsinki gebracht

In einer dramatischen Rettungsaktion konnte die Gruppa Bars in Kirgistan der damals erst sechs Monate alten Schneeleopardin Dshamilja das Leben retten. Sie wurde mehrere Monate grausam gefangen gehalten und sollte illegal weiterverkauft werden. Im Dezember 2000 konnte Dshamilja dann nach Deutschland ausgeflogen werden und fand im Wildpark Lüneburger Heide eine neue, sichere Heimat unter Artgenossen.

Ein knappes Jahr später zog sie, gut aufgepäppelt, in das neue Gehege des Zoos Zürich um. Im Rahmen des Europäischen Erhaltungszuchtprogrammes (EEP) wurde sie dort mit dem Kater Thimphu des schwedischen Zoos "Nordens Ark" zusammen gebracht. Sie verstanden sich auf Anhieb gut, leider verstarb jedoch Kater Thimphu unerwartet an einem Kreislaufkollaps infolge einer Magendrehung. Doch "Nachfolger" Kater Jasiek aus dem polnischen Krakau konnte Dsahmilja ebenfalls als Partnerin gewinnen. Auch wenn es nicht gerade Liebe auf den ersten Blick war, wurden die beiden ein Traumpaar. Am 05.05.2004 gebar das mittlerweile 4-jährige Weibchen ein Junges, den kleinen Erkhet. Erkhet bedeutet mächtig und kräftig. Da sein Name offensichtlich gut zu ihm passt, wurde er am 12.01.2006 per Flugzeug in den Zoo von Helsinki (Finnland) gebracht. Auch dieser Austausch erfolgte im Rahmen des EEP zur Rettung der bedrohten Art Schneeleopard. Zwei Premieren erlebte Erkhet während der Reise: zum einen wurde er Thema und Anschauungsobjekt einer Fernsehsendung über Tiertransporte per Flugzeug, andererseits empfing ihn Helsinki mit sehr winterlichen Temperaturen von -26° Celsius. Da war es für ihn von Vorteil, dass er gut genährt seine Reise antrat.

Dshamilja und ihr Partner Jasiek sind im Himalaya-Gebirge des Zoos Zürich verblieben und geben dort ihrem Namen alle Ehre: noch im März waren sie häufig im Schnee unterwegs, denn davon gab es reichlich. Am Wochenende vom 04. auf den 05.03.2006 fielen bei Zürich über 50 cm Neuschnee! Ein Grund ihrer gehäuften Aktivitäten lag auch in der beginnenden Paarungszeit. Der Zoo hegt jetzt große Hoffnung, das Erkhet bald Geschwister erhält...


Quelle: Schneeleo-Post Ausgabe April 2006
19.5.07 15:02
 


bisher 0 Kommentar(e)     TrackBack-URL

Name:
Email:
Website:
E-Mail bei weiteren Kommentaren
Informationen speichern (Cookie)



 Smileys einfügen



Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung